Anlagen

Abfallbehandlungsanlage des Mürzverbandes

Am Betriebsstandort in Kindberg Allerheiligen werden die Siedlungsabfälle der 19 Mitgliedsgemeinden des Bezirks Bruck-Mürzzuschlag angeliefert, sortiert, zwischengelagert und zur weiteren Verwertung verbracht. Pro Jahr werden am Standort rund 27.000t Abfälle umgeschlagen.

Annahmekontrolle und Verwiegung

Jede Anlieferung von Abfällen erfolgt über die zentrale Brückenwaage unter Erfassung der Daten des Anlieferers (Name, KFZ-Nummer, Zeitpunkt der Ein- und Ausfahrt, Abfallart und angelieferte Abfallmenge). Der angelieferte Abfall wird durch geschultes Personal im Zuge des Entladevorganges kontrolliert. Abfälle, deren Behandlung und Zwischenlagerung auf unserer Anlage nicht zulässig ist, werden zurückgewiesen. Die Aufzeichnung sämtlicher Wiege- und Betriebsdaten erfolgt elektronisch.

Bioabfallbehandlung

Die biogenen Siedlungsabfälle, welche nicht auf der Kompost-Anlage des Mürzverbandes am Standort in Kindberg-Allerheiligen verarbeitet werden, werden durch den Partner POSCHACHER Kompost in Kraubath an der Mur behandelt und verwertet.

http://www.poschacher-kompost.at/

Restmüllbehandlung

Die gemischten Siedlungsabfälle (Restmüll), welche nicht auf der MBA-Anlage (Mechanisch- Biologische Abfallaufbereitungsanlage) des Mürzverbandes am Standort in Kindberg-Allerheiligen verarbeitet werden, werden durch die Firma Mayer in St. Michael behandelt und verwertet.

http://www.mayer-entsorgung.at/

Sperrmüllbehandlung

Die sperrigen Siedlungsabfälle werden durch die Firma Nemetz in Himberg behandelt und verwertet.

https://www.nemetz-ag.at/

Altstoffsammelzentrum

Das überregionale ASZ wird am Standort des Mürzverbandes von der Fa. Saubermacher mithilfe der Mitarbeiter des Mürzverbandes betrieben.

Abfallsammlung

Die Abfallsammlung führen drei Mitgliedsgemeinden mittels eigenem Fuhrpark durch. Alle anderen Mitgliedsgemeinden bedienen sich externer Firmen sowie des Mürzverbandes im Bereich der Containerdienste.

Massenabfalldeponie

Auf der 10 ha großen Massenabfalldeponie werden ausgewählte und geeignete Abfälle, wie z. Bsp. Sandfanginhalte abgelagert.

Die Deponiezwischenabdeckung erfolgt mit einer sogenannten KUP (Kurzumtriebsplantage mit Weiden und Pappel) als alternative Oberflächenabdeckung. Die daraus gewonnene Holzbiomasse wird in einem Heizwerk thermisch verwertet.

Massenabfalldeponie
Massenabfalldeponie Mürzverband
Deponie Mürzverband